AGB

§ 1 Allgemeines, Geltungsbereich
Verwender dieser AGB ist die 
allrounder Sporthandel GmbH 
vertreten durch deren Geschäftsführer 
August Pollen & Johannes Janz 
Registergericht: Neuss 
Registernummer: HRB 10341 
USt-IdNr. DE 812 265 000 
mit der ladungsfähigen Anschrift 
An der Skihalle 1 
41472 Neuss

 

(1) Alle Leistungen und Angebote der Allrounder Sporthandel GmbH (im Folgenden „Allrounder“) erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die Allrounder mit ihren Kunden (im Folgenden „Käufer“) über die angebotenen oder erbrachten Leistungen schließen. Sie gelten auch für alle zukünftigen Leistungen oder Angebote sowie für alle gegenüber Allrounder angebotenen oder erbrachten Leistungen, selbst wenn diese nicht nochmals gesondert vereinbart wurden.

 

(2) Allrounder verkauft und vertreibt Sportartikel.

 

(3) Diese AGB betreffen die Nutzung der Website allrounder-sporthsop.de sowie alle zu dieser Domain gehörenden Subdomains (im Folgenden einheitlich „Homepage“)

 

(4) Maßgeblich ist die im Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltende Fassung dieser AGB.

 

(5) Vertragssprache ist Deutsch.

 

(6) Geschäftsbedingungen der Käufer finden keine Anwendung, auch wenn ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprochen wird. Selbst wenn Allrounder auf ein Schreiben Bezug nimmt, das Geschäftsbedingungen des Käufers enthält oder auf solche verweist, liegt darin kein Einverständnis mit der Geltung jener Geschäftsbedingungen.

 

§ 2 Vertragsschluss
(1) In Prospekten, Anzeigen, Werbematerialien, Kostenvoranschlägen, Muster, Ansichtsexemplare sowie auf der Homepage enthaltene Angaben zu Leistungen von Allrounder sowie Preisangaben sind freibleibend, unverbindlich und stellen insbesondere kein verbindliches Angebot auf einen Vertragsschluss dar.

 

(2) Eine Bestellung des Käufers stellt ein Angebot an Allrounder zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Käufer erhält vor Abgabe des endgültigen Angebots eine Bestellübersicht über welche er Eingabefehler erkennen und gegebenenfalls berichtigen kann.

 

(3) Wenn eine Bestellung an Allrounder aufgegeben wurde, schickt Allrounder eine E-Mail an den Käufer, die den Eingang der Bestellung bei bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebotes des Käufers dar, sondern soll nur darüber informieren, dass die Bestellung eingegangen ist.

 

(4) Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn das bestellte Produkt an den Käufer versendet wird. Die Annahme des Kaufvertrags durch Versendung erfolgt spätestens 14 Tagen nach Abgabe des Angebotes .Verstreichen diese 14 Tage ohne Versendung der Ware, gilt das Angebot als abgelehnt.

 

(5) Wenn die Bestellung in mehr als einem Paket versendet wird, kommt bezüglich jeder Versandbestätigung ein separater Kaufvertrag über das jeweilige Produkt zustande

 

(6) Allrounder speichert die Bestellung sowie des Vertragstextes. Der Käufer dann letzteren unter „Mein Konto“ jederzeit einsehen.

 

§ 3 Zahlung, Fälligkeit, Zahlungsverzug
(1) Die Bezahlung der Waren erfolgt alternativ per Vorkasse, per Nachnahme, auf Rechnung, mittels Kreditkarte (Mastercard, Maestro, Visa, American Express), per Paypal oder per Sofortüberweisung.de. Allrounder behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten zu akzeptieren oder auszuschließen.

 

(2) Bei Zahlung per Vorkasse verpflichtet sich der Käufer, den Kaufpreis nach Vertragsschluss unverzüglich zu zahlen. Bei Zahlung per Nachnahme verpflichtet sich der Käufer, den Kaufpreis bei Lieferung der Ware zu zahlen. Bei Nachname entsteht eine Nachnahmegebühr in Höhe von € 4,40. Bei Zahlung durch Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung.de gelten die durch diese Anbieter bestimmten Grundsätze.

 

(3) Im Falle des Zahlungsverzuges stehen allrounder uneingeschränkt die gesetzlichen Ansprüche zu, einschließlich des Rücktrittsrecht und des Anspruchs auf Schadensersatz statt sowie neben der Leistung nach fruchtlosem Ablauf einer angemessenen Nachfrist. Weitergehende Schadensersatzansprüche bleiben hiervon unberührt.

 

§ 4 Lieferung
(1) Die Lieferung erfolgt durch Versendung des Kaufgegenstands an die vom Käufer mitgeteilte Adresse. Soweit Lieferung gegen Vorkasse vereinbart ist, beträgt die Lieferfrist im Allgemeinen 2-3 Werktage nach Erhalt des Kaufpreises. Ansonsten beträgt die Lieferfrist im Allgemeinen 2-3 Werktage nach Versand der Auftragsbestätigung. Diese Angaben sind unverbindlich, soweit nichts anderes vereinbart ist.

 

(2) Sollte Allrounder einen vereinbarten Leistungstermin nicht einhalten oder einen Vertragsgegenstand aufgrund von Nichtverfügbarkeit nicht erbringen können, so hat der Käufer eine angemessene Nachfrist zu setzen, die in keinem Fall eine Woche unterschreiten darf. Allrounder verpflichtet sich, im Falle einer Nichtverfügbarkeit unverzüglich diese gegenüber dem Käufer anzuzeigen.

 

(3) Kann Allrounder auch nach angemessener Verlängerung nicht leisten, ist sowohl der Käufer als auch Allrounder zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Bezüglich bereits gezahlter Vergütung verpflichtet sich Allrounder zur unverzüglichen Erstattung. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

 

(4) Für Bestellungen innerhalb Deutschlands erhebt Allrounder eine Versandkostenpauschale in Höhe von EUR 5,00 für den versicherten Versand. Ab einem Einkaufswert von EUR 20,00 ist der Versand mit DPD kostenfrei. Für einen gewünschten Versand per DHL berechnen wir eine Versandkostenpauschale von EUR 10,00. Für Auslandslieferungen wird, soweit nichts anderes angegeben ist, der Preis für Verpackung und Versand gesondert nach Gewicht berechnet. Wenn der Käufer eine spezielle Art der Versendung wünscht, bei der höhere Kosten anfallen, so hat er auch diese Mehrkosten zu tragen.

 

(5) Erwirbt der Käufer den Kaufgegenstand für seine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Kaufgegenstands auf ihn über, sobald wir den Kaufgegenstand dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben.

 

§ 5 Eigentumsvorbehalt
(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung aller Verbindlichkeiten aus diesem Vertragsverhältnis Eigentum von Allrounder.

 

(2) Vor Eigentumsübertragung ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne ausdrückliche Einwilligung von Allrounder nicht zulässig.

 

(3) Der Käufer verpflichtet sich, das Eigentum von Allrounder auch dann entsprechend zu wahren, wenn die gelieferten Waren nicht unmittelbar für den Käufer, sondern für Dritte bestimmt sind, und hat den Empfänger auf diesen Eigentumsvorbehalt ausdrücklich hinzuweisen.

 

§ 6 Preise
Der im jeweiligen Angebot angegebene Preis für den Kaufgegenstand versteht sich als Endpreis einschließlich eventuell anfallender Mehrwertsteuer und weiterer Preisbestandteile. Der Preis umfasst nicht die Liefer- und Versandkosten.

 

§ 7 Widerruf
(1) Dem Käufer steht das gesetzliche Widerrufsrecht zu. Einzelheiten zum Widerrufsrecht sind zu entnehmen unter „Link“.

 

(2) Übt der Käufer sein gesetzliches Widerrufsrecht aus, so hat er die Kosten der Rücksendung zu tragen.

 

§8 Rücktritt
(1) Allrounder ist berechtigt, vom Vertrag, auch hinsichtlich eines noch offenen Teils der Lieferung oder Leistung zurückzutreten, wenn falsche Angaben über die Kreditwürdigkeit des Käufers gemacht worden oder objektive Gründe hinsichtlich der Zahlungsunfähigkeit des Käufers entstanden sind, bspw. die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Käufers oder die Abweisung eines solchen Verfahrens mangels kostendeckenden Vermögens. Dem Käufer wird vor Rücktritt die Möglichkeit eingeräumt, eine Vorauszahlung zu leisten oder eine taugliche Sicherheit zu erbringen.

 

(2) Unbeschadet etwaiger Schadenersatzansprüche sind im Falle des Teilrücktritts bereits erbrachte Teilleistungen vertragsgemäß abzurechnen und zu bezahlen.

 

§9 Gewährleistung
(1) Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

 

(2) Abweichend von § 9 Abs. (1) dieser AGB leistet Allrounder - bei Kaufverträgen an denen kein Verbraucher beteiligt ist - bei Mängeln nach eigener Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

 

(3) Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Käufers bei Aufstellung, Anschluss, Bedienung oder Lagerung hervorgerufen werden, begründen keinen Anspruch gegen Allrounder.

 

§ 10 Haftungsbeschränkung
(1) Für Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit haftet Allrounder nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

(2) Bei fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haften Allrounder und deren Erfüllungsgehilfen nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden, jedenfalls nur bis zu einer Summe von € 250.000,00; wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung den Vertrag prägt und auf die der Käufer vertrauen darf.

 

(3) Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Ansprüche aus einer von Allrounder gegebenen Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstands und dem Produkthaftungsgesetz bleiben hiervon unberührt.

 

§ 11 Datenschutz
(1) Allrounder erhebt, speichert und verarbeitet die Daten des Käufers für die gesamte Abwicklung des Vertrages, einschließlich eventuell späterer Gewährleistungen, Servicedienste sowie die technische Administration.

 

(2) Der Vertragstext wird nach dem Vertragschluss durch Allrounder gespeichert und dem Käufer mit der Bestellbestätigung per Email zur Verfügung gestellt.

 

(3) Personenbezogene Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zweck der Vertragsabwicklung oder Abrechnung erforderlich ist oder durch den Käufer zuvor eingewilligt wurde.

 

(4) Im Rahmen der Bestellabwicklung erhalten die eingesetzten Dienstleister die notwendigen Daten zur Bestell- und Auftragsabwicklung. Die so weitergegebenen Daten dürfen von diesen Dienstleistern lediglich zur Erfüllung ihrer Aufgabe verwendet werden. Eine anderweitige Nutzung der Informationen ist nicht gestattet und erfolgt auch bei keinem der betrauten Dienstleister.

 

(5) Eine Löschung der personenbezogenen Daten erfolgt, sofern gesetzliche Aufbewahrungspflichten dem nicht entgegenstehen und/oder der Käufer einen Löschungsanspruch geltend macht, wenn die Daten zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich sind oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.

 

§ 12 Rechtswahl, Gerichtsstand
(1) Alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des internationalen Privatrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

 

(2) Ist der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag sowie Erfüllungsort Neuss. Dasselbe gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

§ 13 Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden 

Zuletzt angesehen